Fort- und Weiterbildung  /  15. Oktober 2020, 09.00 bis 17.00 Uhr (inkl. Pausen)

Online-Seminar »User Story Mapping«#

User Story Mapping ist eine Visualisierungsmethode in der Softwareentwicklung. Die von Jeff Patton entwickelte Methode knüpft an bewährte Ansätze aus der Agilen Entwicklung an und erweitert sie. Mithilfe dieser „Landkarte“ lassen sich Zusammenhänge darstellen, die beim Arbeiten mit eindimensionalen Backlogs leicht übersehen werden. Das Mapping dient dabei der zeitlichen und inhaltlichen Planung, Pflege und Priorisierung von Produktfeatures und User Storys – also Nutzergeschichten, die die Anforderungen an einzelne Produktfunktionen aus der Nutzersicht beschreiben: Wie wünschen sich Anwender eine Software? Entwickler und Tester zerlegen dann eine Story in viele einzelne Aufgaben. Dadurch entsteht im gesamten Team ein deutlich verbessertes gemeinsames Verständnis vom Gesamtprozess und vom zu entwickelnden Produkt.

Inhalt

  • Aufbau einer User Story Map
  • Entwicklung von Personas
  • Iterative Entwicklung einer User Story Map in Kleingruppen anhand eigener Projektbeispiele
  • Priorisierungsmethoden 
  • Von der User Story Map zum Product Backlog
  • Moderationstipps für einen eigenen USM Workshop 

Ziel

User Story Mapping in der Theorie verstehen und in der eigenen Praxis anwenden. 

Methodisches Vorgehen

Es handelt sich um einen Workshop im wahrsten Sinne des Wortes. Auf kurze aber intensive theoretische Impulse folgt die direkte praktische Anwendung durchsetzt mit vielen praktischen Best Practices und Tipps.