Transferzentrum »Mobilität«

Im Transferzentrum »Mobilität« arbeitet das Forschungsteam an Modellierungs- und Simulationstechnologien zur virtuellen Produktentwicklung von Fahrzeugen. Die am Standort verfügbaren Möglichkeiten zur Echtzeitsimulation (z.B. im Fahrsimulator RODOS®, dem Virtual-Reality Labor oder dem Simulationsframework FERAL) sowie zur hochgenauen georeferenzierten Umgebungsdigitalisierung sind einzigartig.

Seit nun mehr als neun Jahren werden diese Kompetenzen erfolgreich in Industrie- und Forschungsprojekten unter anderem in den Themenfeldern »autonomes und automatisiertes Fahren«, »Optimierung von Verkehrssystemen«,  »Entwicklung, Validierung und virtuelle Erprobung neuer Mobilitätsansätze« und »KI-basierte Fahrzeugmodellierung« eingesetzt und kontinuierlich weiterentwickelt. 

 

Schwerpunkte auf einen Blick:

  • Autonomes und automatisiertes Fahren
  • Optimierung von Verkehrssystemen
  • Entwicklung, Validierung und virtuelle Erprobung neuer Mobilitätsansätze
  • Interaktive Simulation (Fahrzeug-Umwelt-Mensch-Interaktion, inkl. Fußgängersimulation)
  • Digitale Umgebungsdaten und Nutzungsvariabilität 
  • Ergonomie im Kontext des automatisierten Fahrens
  • Konzeption und Entwicklung von KI-Tools zur Unterstützung der Simulation
  • IT-Unterstützung für Model-Based Systems Engineering (MBSE), insbesondere für die effiziente Variantensimulation in virtuellen Parameterstudien

Projekte

  • IDENT –  Identifikation dynamik- und sicherheitsrelevanter Trailerzustände für automatisiert fahrende Lastkraftwagen
  • SOPRANN – Synthese optimaler Regelungen und adaptiver Neuronaler Netze für Mobilitätsanwendungen
  • ECOTRAVID – Emissions- und verbrauchsoptimierte Transportfahrten mit virtuellen Antrieben
  • EMMA4Drive – Dynamisches Menschmodell für das autonome Fahren
  • V&V Methoden – Verifikations- und Validierungsmethoden automatisierter Fahrzeuge Level 4 und 5
  • VIRQKO – Virtuelle Qualifizierungskomponenten
  • AMOSCO – KI-gestützte Fahrzeugmodellierung für Simulation und Steuerungsentwicklung

Kooperationen

Wir arbeiten unter anderem zusammen mit fleXstructures, TRIWO, Volvo CE, John Deere, CVC Südwest, Segula Technologies GmbH, :em engineering methods AG, VW Nutzfahrzeuge, Daimler, Volvo, Aras Corporation und Contact Software GmbH.