Fort- und Weiterbildung  /  20.8.2019, 9.30 - 17.30 Uhr

Seminar »Gute wissenschaftliche Praxis«

Wissenschaftliches Arbeiten erfordert von Forschenden eine qualifizierte, sorgfältige und objektive Suche nach wahren Ergebnissen. Oberstes Prinzip sollte die Wahrhaftigkeit gegenüber sich selbst und anderen sein. Dies kann unter anderem durch ein höchstmögliches Maß an Ehrlichkeit, Transparenz, kollegialer Achtsamkeit und nachvollziehbarer Dokumentation in allen Phasen wissenschaftlicher Forschungstätigkeit erreicht werden. So auch im Rahmen von Veröffentlichungen.

Inhalt

Dieser Workshop soll Forschenden praktische Handlungsempfehlungen zu folgenden Themen vermitteln und helfen wissenschaftliches Fehlverhalten zu reduzieren.

  • Umgang mit Daten bei der Erhebung
  • Eigentumsrechte und Richtlinien für Aufbewahrung und Veröffentlichungen (Verfälschungsgefahr)
  • Forschungstätigkeit und Resultate richtig dokumentieren.
  • Einhaltung strikter Ehrlichkeit bei Beiträgen von Partnern und Konkurrenten
  • Wissenschaftliches Fehlverhalten vermeiden und erkennen, z.B. illegitimer Verwendung/ Änderung von Daten, Manipulationen, Verletzung geistigen Eigentums (Ideendiebstahl/ Plagiat) oder Sabotage von Forschungsarbeiten anderer
  • Korrektes Zitieren und formal richtige Quell- und Bildnachweise
  • Leitungsverantwortung und Nachwuchsförderung (Betreuung).
  • Konflikte erkennen und lösen, auch im Team und darüber hinaus.
  • Was tun, bei wissenschaftlichem Fehlverhalten (Ombudsperson)?