Leistungszentrum Kaiserslautern

Seit Januar 2016 besteht das Leistungszentrum »Simulations- und Software-basierte Innovation« in Kaiserslautern. Im Bild: Offizielle Eröffnung 2016 mit Vertretern der Industriepartner, der Forschung, der Universitäten und der Fraunhofer-Gesellschaft.

Im Profil

Das Leistungszentrum Simulations- und Software-basierte Innovation

Die Hightech-Strategie der Bundesregierung verfolgt das Ziel, Deutschland als weltweiten Innovationstreiber zu etablieren. Dabei sollen gute Ideen schnell in innovative Produkte und Dienstleistungen überführt werden und Nutzen für die Gesellschaft stiften. Das Konzept des Leistungszentrums versteht sich als Beitrag der Fraunhofer-Gesellschaft zur Ausgestaltung dieser Initiative.

Das Leistungszentrum Simulations- und Software-basierte Innovation stärkt die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen am Standort Kaiserslautern und baut bestehende Kooperationen weiter aus. Die Wissenschaftsstadt Kaiserslautern bietet eine bundesweit einzigartige Infrastruktur im Bereich der IT-Forschung und insbesondere der Hardware-, Software- und Netzwerk-basierten digitalen Technologien.

Eng vernetzt – Wissenschaft und Forschung am Standort

Der intensive Austausch der Fraunhofer-Institute mit TU und Hochschule in Kaiserslautern und der Wirtschaft ist seit Januar 2016 im Leistungszentrum institutionalisiert. Seine Bezeichnung Simulations- und Software-basierte Innovation dokumentiert die besonderen wissenschaftlichen Stärken, die der Standort herausgebildet hat und weiter fördern wird.

Auf wissenschaftlicher Seite wird die anwendungsnahe Forschung der zwei Fraunhofer-Institute durch ca. 30 Lehrstühle der beiden Hochschulen gestärkt. Hinzu kommt die enge Zusammenarbeit mit anderen Forschungseinrichtungen wie dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz, dem Institut für Verbundwerkstoffe und dem Max-Planck-Institut für Softwaresysteme.

Industriepartner bringen Forschung und Entwicklung in die Praxis

Die Fraunhofer-Institute für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM und für Experimentelles Software Engineering IESE sind Kooperationspartner der Wirtschaft für den Technologietransfer. Zu den Wirtschaftspartnern zählen u.a. BASF SE, Daimler AG, John Deere GmbH & Co. KG, Liebherr, Procter & Gamble, Robert Bosch GmbH, Schmitz Cargobull AG und Volvo Construction Equipment Germany GmbH.

Mehr zur Fraunhofer-Strategie und zum Konzept von Leistungszentren