Fortbildung  /  22.11.2016  -  23.11.2016, 09.00 bis 17.00 Uhr

Kurs »Kooperation in multikulturellen Teams«

Multikulturell zusammengesetzte Teams werden in Zukunft eine immer häufiger anzutreffende Arbeitsform sein. Weil der Konsensbereich solcher Teams jedoch oft klein ist, muss zunächst besonders viel Zeit dafür aufgewendet werden, sich auf gemeinsame Standards zu einigen, wie miteinander umgegangen werden soll und wie die Aufgabenbearbeitung auszusehen hat.
Andererseits bergen Arbeitsgruppen mit Menschen aus unterschiedlichen Kulturen eine Vielzahl von Potenzialen, wenn sich die kulturell bedingten Arbeitsstile und Kommunikationsgewohnheiten in produktiver Weise ergänzen und zu innovativen Formen der Zusammenarbeit führen. Zudem bietet eine gewisse Unabhängigkeit von kulturspezifisch determinierten Regeln und Standards
Gestaltungsfreiraum für neue Kommunikations- und Kooperationsformen.

Inhalt

  • Begriff und Grenzen interkultureller Teamarbeit
  • Besondere Anforderungen an das Teambuilding
  • Typische Integrationsprobleme und deren Folgen
  • Umgang mit Vorurteilen
  • Interkulturelle Kompetenzen und Toleranz
  • Sprachunabhängige Kommunikationsformen (insbesondere Emotionale Resonanz & Visualisierung)
  • Fähigkeiten und unterschiedliche Sichtweisen eines interkulturellen Teams als Vorteil nutzen

Ziel

ist es die Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die Probleme interkultureller Teamarbeit zu sensibilisieren und sie dabei zu unterstützen, ihre relevanten Fähigkeiten und Kompetenzen zu erweitern, um die Verschiedenartigkeit eines Teams gewinnbringend zu nutzen.